Hörstel`s Deutsche Mitte – Chance, Geschäftsmodell oder imperiale Mogelpackung?

Hörstel`s Deutsche Mitte – Chance, Geschäftsmodell oder imperiale Mogelpackung?

Update 02.11.2017

im Verlauf der vergangenen Woche überschlugen sich die Rücktrittsmeldungen von Vorstandsmitgliedern – das Lügengebäude brach über seine Hörstlichkeit herein …

am 31.10.17 gab nun auch der große Vorsitzende seine Flucht bekannt und verabschiedete sich ohne Entlastung von Amt und Partei.
Ende? oder Chance jetzt als erste Partei dieser Republik Basisdemokratie zu beweisen?

Reformiert wie Phönix aus der Asche steigen – das wäre mal was Neues.

„Wir haben es aus eigener Kraft geschafft, uns aus den Fängen dieses Betrügers zu befreien und uns das Recht zurückzuerobern!
Wir haben dadurch die Kraft gewonnen und die Glaubwürdigkeit eindrucksvoll demonstriert, dass wir uns auch den Fängen der Betrüger entledigen WOLLEN und KÖNNEN, die unser Land auf einen Abgrund zusteuern.
Wir erobern uns das Recht zurück! Erst in der Partei – und anschließend im ganzen Land!
Uns ist es egal, ob es unser Bundesvorsitzender ist, der uns betrügt, oder unsere Bundeskanzlerin! Wer versucht uns zu hintergehen, der bekommt Widerstand!
Niemand wird das glaubwürdiger kommunizieren können als wir!

Wir wollen Widerstand für Deutschland leisten.

Wir sind uns bewusst, dass im vergangenen Jahr so viel Geld, Zeit und Kraft von Mitgliedern eingefordert wurde, dass viele sich jetzt, nachdem Christoph Hörstel die Maske fallen gelassen hat, einfach nur abwenden wollen und am liebsten ihn vergessen würden.
Das ist absolut verständlich.
Wir fordern daher gar nichts.
Diese Zeiten liegen hinter uns!
Wir bitten um etwas, was das schwer angeschlagene Schiff jetzt aber dringend braucht.
Wir bitten um Euer Vertrauen.
Wir bitten darum, den geplanten Austritt noch einmal zu überdenken.
Und wir laden alle ein, denen unter dem System Hörstel Unrecht angetan wurde, wieder zurückzukehren.“  (Rundschreiben Odenw.Gruppe)

 

 

UPDATE 25.10.2017

NUN ist die zweite Bombe geplatzt.

zu dem Austritt von Gottfried Glöckner wenige Tage vor der Bundestagswahl wurde an dieser Stelle mit Absicht, kein Aufmacher gemacht. Die DM sollte ihre Chance bekommen …

Heute nun allerdings die Rundmail von Hans Tolzin – tja, es ist einfach nicht zu fassen … aber wer Ethik predigt, dem fällt die Lüge eben hart auf den Fuss.

Es bleibt nur festzustellen: Die Aussage, dass Hörstel keine Feinde von Außen braucht, um die Deutsche Mitte zu zerstören, wurde durch die folgenden Ereignisse tatsächlich bestätigt.

Bleibt die Frage: kann eine DM ohne den Führer? Nein, denn zu viele der Mitglieder sind folgsame Getreue denn AKTIVisten.

Update Ende.

Ein neuer Messias ruft derzeit das Volk zur Politik – hinter der Fassade aber, wird geherrscht mit Lüge, Betrug, Selbstherrlichkeit, Despotismus und Feigheit.

aber der Reihe nach …

Ethik in die Politik, so das vielversprechende Motto.

„Die Deutsche Mitte steht für ethische Politik im Sinne der Bewahrung der Schöpfung: mit Herz, Augenmaß und Vernunft.

Politik soll fragen: Was ist gut für alle? Für Deutschland, für Europa, für die Welt. Für Mensch und Natur. Für ein glückliches und erfolgreiches Miteinander aller in Frieden, Gerechtigkeit und fairem Interessenausgleich.

Wir halten was wir sagen – auch nach der Wahl.

In „unseren“ Ministerien werden wir exakt umsetzen, was wir angekündigt hatten. Wir machen Politik für die große Mehrheit der Bevölkerung …

Wir drängen das globale Finanzkartell zurück – fahren schrittweise, voraussichtlich binnen vier Jahren, Zinsen herunter und bringen die Geldschöpfung unter öffentliche Kontrolle. Spekulationsblasen dulden wir nicht, Nahrungsmittel und Wasser sind Menschenrecht.

Wir beenden jede deutsche Beteiligung an Bundeswehr-Kampfeinsätzen außerhalb des Nato-Verteidigungsgebietes.

Deutschland verdient einen Friedensvertrag, endlich volle Souveränität und eine umfassende Verfassungsreform, vor allem für mehr Bürgerrechte, die Selbstbestimmung und Selbstverantwortung des Menschen auf allen Ebenen ermöglichen – und den Überwachungsstaat beenden.

Transparenz, direkte Demokratie, die Bürgerbewegung im Mantel einer Partei …

Wer könnte sich diesen wünschenswerten Zielen verschließen ? da ist doch nun wirklich für Jeden was dabei !

A U F G E W A C H T !  …  der Traum ist vorbei, mit diesem FÜHRER der Partei.

nach Stammtischauflösungen sowie Mitgliedsaustritten in Bayern und NRW nun das wohl folgenschwerste Kapitel der Merkwürdigkeiten – diesmal in Sachsen. Die Entlassung des Landesvorstandes, mitsamt der aktivsten Mitglieder, praktisch über Nacht.

Seit der Gründung des LV-Sachsen im Januar 2017 wurde von Dresden aus, mit Hochdruck am Aufbau der Parteistruktur gearbeitet, Kontakte landesweit und darüber hinaus geknüpft, unzählige Stunden Entwicklungsarbeit geleistet, Strategien entwickelt,  wöchentlich direkt auf der Strasse Kontakt mit den Menschen gefunden. Ein Stammtisch nach dem Anderen gründete sich darauf hin. Die Mitgliedszahlen wuchsen.

Mit der Ausarbeitung einer Wahlstrategie und dem Vorschlag „unseren geliebten Führer“ Hörstel, direkt in den Bundestag zu bringen, war plötzlich alles vorbei. Zuerst gab es ein striktes Verbot, diese Strategie weiter zu verfolgen, danach unhaltbare Beschuldigungen und Diffamierung, folgend darauf am 24.03.2017 Entlassung des Landesvorsitzenden, Mitgliedsausschlüsse und an den folgenden Tagen, ob der Willkür, empörte Austritte. Begleitet von Kommunikationsabruch und Kommunikationsverweigerung seitens des Bundesvorstandes in Persona Christoph Hörstel.

Was anfangs noch mit Fehlkommunikation, Verleumdung und Mißverständnissen erklärbar gewesen wäre, stellte sich in den folgenden 6 Tagen als unmissverständliche Absicht heraus. Das „Absägen“ selbstdenkender Aktiva innerhalb der Deutschen Mitte.

Mehr als eine Woche wurde vom LV Sachsen die Tür sperrangelweit offen gehalten, wurde Mißverständnis und Klärungsbereitschaft kommuniziert, um Herrn Hörstel die Möglichkeit der Analyse, Aufklärung und der Gesichtswahrung zu verschaffen … die Antworten waren Ausflüchte, Ablehnung, ein vereinbarter persönlicher Gesprächstermin – der Kaffee war gekocht, nur der Bundesvorsitzende erschien leider nicht, und schlußendlich die offene Drohung: „wagen Sie nicht, zum Parteitag in Chemnitz zu erscheinen…“

Jede Recherche über voraus gegangene Ereignisse, ob in der „Neuen Mitte“ (Hörstels 1.Parteigründung) oder aktuell in den anderen Bundesländern, fügen diesem Puzzle ein weiteres passendes Stück hinzu.

Dieser Mann will keine Macher, keine Mitarbeiter, keine Zusammenarbeit auf Augenhöhe – ein Messias braucht nur Eines: gläubige Gefolgschaft.

So kann man denn auch ohne satzungsgemäßen Beschluss, einfach mal den Mitgliedsbeitrag von 120€ auf 200€ (Normalverdiener) von 30€ auf 50€ (Geringverdiener) von 5€ auf 20€ (Hartz4 u.ä.) erhöhen. Kritische Nachfragen – nicht erwünscht und im DM-Forum alsbald zensiert.

Rechenschafts- und Finanzberichte werden fortlaufend versprochen – gesehen indes, hat sie noch kein Parteimitglied.

Mitglieder und Landesverbände gehen in finanzielle Vorleistung, der Ausgleich hat, zumindest in Sachsen, bis dato NICHT stattgefunden. An dieser Stelle trifft man im Übrigen auf den Knackpunkt, was offizielle Landesverbände angeht: mit offizieller Anmeldung steht den LV anteilig eine Summe aus den Beiträgen zu …

Da werden Landesverbände gegründet – auf Nachfrage beim Bundeswahlleiters jedoch, ist die letzte Eintragung von August 2016 ?!

Ein weiteres deutliches Beispiel Hörstel`scher Ethikauffassung stellte der Landesparteitag am 08.04.2017 in Chemnitz dar.

Mal abgesehen von offensichtlichen Verstößen gegen das Parteiengesetz, gegen den eigenen Anspruch von Transparenz, gegen die eigenen Werte des Parteiprogramms, stand bis wenige Minuten vor Fristablauf noch nicht einmal eine Tagesordnung für den Parteitag. Der Treppenwitz: die Dissidenten gaben der „Führungsmannschaft“ den entscheidenden Tipp! Vor dem Postengeschacher, empfiehlt sich eben an und an ein Blick in relevante Texte, denn Glaube ist schön aber Wissen hilft weiter.

Tagesordnungspunkte unter anderem: die Vorfälle im Landesvorstand sowie die Neuwahl des LV, Neuwahl des Vorsitzenden und restlicher Pöstchen. Entlarvend, wie durch Hörstel und Gefolge die Abfolge festgelegt wurde: zuerst die Botschaft des „großen Vorsitzenden“, dann Neuwahl, im Anschluß Diskussion zu den Ereignissen. JA, so macht das IM Erika und Uschi auch … erst den Befehl ausführen und wenn alle „mundtot“ sind, kann man die kläglichen Reste an Widerspruch niederschmettern …

Stellungnahmen / Anhörung / Klärung der Beschuldigungen ?

O-Ton Hörstel: „Sie sind keine Mitglieder mehr – Denen steht kein Recht mehr zu …“

Ethik in die Politik / Politik geht anders – so lautet die frohe Botschaft.

SCHREIBEN WIR ES REAL : ETHIK GEHT ANDERS, Herr Hörstel ! SIE BRAUCHEN KEINE FEINDE, SIE BRAUCHEN NUR SICH GANZ ALLEIN UM SICH ZU ZERSTÖREN !

Das wahrhaft Schlimme aber ist; dieser selbstgefällige Despot mißbraucht tausende gutwillige Menschen, welche sich zum ersten Mal in ihrem Leben entschlossen haben, wegen einer guten Idee einer Partei beizutreten. Er mißbraucht Ihre Menschlichkeit, Er benutzt und wirft weg, Er zerbricht Hoffnungen und Kraft – all diese Menschen, einmal ENT-TÄUSCHT werden sich kommenden, wahrhaften Bewegungen nie mehr anschließen. Christoph, Du zerstörst mehr als nur deine Partei, Du zerstörst aufrechte Ideale, Du gibst der Bürgerbewegung mitnichten einen parlamentarischen Mantel – Du verpasst Ihnen eine Zwangsjacke ! Du zerstörst das, was dieses Land am dringendsten braucht – Visionen !

Die Motivation hinter dieser Vorgehenweise lässt nur einen logischen Schluß zu:

Es geht um Selbstdarstellung, Geld und das Aufsaugen des Widerstandes in einen wirkungslosen aber schön verpackten Schwamm – Erstere ganz profane Motive, Letzeres wäre dann jedoch der perfideste Teil der Geschichte.

P.S. für alle genannten Vorgänge, gibt es umfangreiche Dokumentation. Zu gegebener Zeit erfolgt deren Veröffentlichung.

Einblick in den persönlichen Mail- und SMS- Verkehr kann jedes DM-bzw.EX-DM-Mitglied auf persönliche Nachfrage erhalten. Der Wahrheit, Ergänzung, Aufklärung oder Korrektur dienliche Zuschriften sind an  bcc0815@safe-mail.eu  zustellbar.

Update: Dokumente

https://bcc0815.files.wordpress.com/2017/04/erklc3a4rung-1-allgemein.pdf

https://bcc0815.files.wordpress.com/2017/04/20170402-dm-sn-zeitstrahl-ereignisse-anonym.pdf

https://bcc0815.files.wordpress.com/2017/04/20170324-infomail-des-vosn_stellungnahme-anonym.pdf

https://bcc0815.files.wordpress.com/2017/04/20170326-bundesvorstand-alle-mitglieder-lv-sn-erwiderung-anonym.pdf

 

Update

 

Ein kleiner Einblick in öffentliche Meinungsäußerungen / Statements:

 

Beiträge aus Webseiten, So-Media sowie aus dem öffentlichen Bereich des Forum Deutsche Mitte, die teils sehr schnell von verantwortlichen Moderatoren gelöscht wurden.

 

25.08.2017

Warnung vor Christoph Hörstel

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/08/warnung-vor-christoph-horstel.html

 

01.04.2017

Liebe DM-Mitglieder und Interessenten der DM,

laut der gestrigen Rundmail von Hö. läuft alles gut bei der Deutschen Mitte.

3100 Mitglieder, 115 Stammtische und 10 gegründete Landesverbände lassen diesen Eindruck entstehen.

Doch im Gespräch mit momentanen und ehemaligen Mitgliedern möchte ich hier einige Fragen in den Raum werfen.

Wieso werden die Mitgliedsbeiträge erhöht, obwohl das, laut Finanzordnung §10 Absatz 2, der Bundesparteitag beschließen muss und nicht der Bundesvorstand allein?

Wieso gibt es nur einen stellvertretenden Bundesvorsitzenden, obwohl laut Satzung §15 ab einer Mitgliederzahl von über 2000 mindestens zwei Stellvertreter gewählt werden müssen?

Warum kann jedem Mitglied im ersten Jahr die Mitgliedschaft ohne Angabe eines Grundes entzogen werden?

Warum möchte Hö., dass jeder Landesverband bei der Firma Regus Büroräume anmietet, Kosten jährlich mindestens 1000€, obwohl ein Postfach für 20€ im Jahr deutlich günstiger wäre?

Aus welchem Grund werden Gelder sinnfrei für eine Steuereinrichtung mit Datev und Steuerberater für 20000€ im Jahr verbrannt?

Warum bedarf es bei der Abwahl des Bundesvorsitzenden, für einen solchen Antrag, der Zustimmung des Bundesvorsitzenden?

Warum werden besonders Aktive aus der Partei rausgeschmissen bzw. gedrängt, wenn sie gegen die Linie von Hö. handeln?

(z.B. M. B., M.K., N. C., H-J. M., M. K., M. C., A. L.)

Wieso bedarf es bei allem immer der Zustimmung von Hö.?

Wieso sollen keine Direktkandidaten bei der Bundestagswahl aufgestellt und keine Wahlkreisorganisationen aufgebaut werden, obwohl dies für einen Einzug in den Bundestag erforderlich wäre?

Wieso ist bislang kein einziger Landesverband beim Bundeswahlleiter gelistet?

(Laut Auskunft dieser Woche von BWL stammt der letzte Eintrag von 08/2016.)

Wieso wird im Eilverfahren der sächsische Landesvorsitzende abgesetzt und danach noch nicht einmal von Hö. persönlich informiert?

Wieso droht Hö. dem sächsischen Landesvorstand die Auflösung des gesamten Landesverbandes an, wenn diese der Amtsenthebung nicht zustimmen?

Warum wird dann fünf weiteren Mitgliedern die Mitgliedschaft entzogen, ohne eine Anhörung durchgeführt zu haben? (Grund: angebliche Unterwanderung)

Warum war Hö. an keiner fairen und konstruktiven Lösung nach den ganzen Vorgängen in Sachsen interessiert?

Wieso hat Hö. das Gründungsprotokoll des sächsischen Landesverbandes vom 15.01.2017 noch nicht ausgehändigt?

Das Vertrauen vieler DM-Mitglieder ist erschüttert.

Es entsteht der Eindruck, dass die DM keinen Erfolg haben soll. Hö. offenbart einen autokratischen Führungsstil, der auch teilweise gegen die Satzung verstößt.

Jeder, der nicht nach seinen Vorgaben handelt oder sich kritisch äußert, steht sofort auf der Abschussliste. Da viele von uns noch kein Jahr Mitglied sind, kann es jeden sofort treffen.

Trotz des tollen Programms ist die DM im Inneren zutiefst unethisch und undemokratisch.

Für mich und auch einige andere ist der Eindruck entstanden, dass die Deutsche Mitte eine große Täuschung und Hö. ein Lügner und Despot ist.

 

.04.2017 Beitrag von K. S. im DM-Forum.

Kennt ihr Stalin?

Kennt ihr die Stasi?

Kennt ihr die DM?

Was haben die wohl gemeinsam?

Kennt ihr C., die ständig ein gefällt Häkchen gemacht hat, ohne dass sie es wollte?

Was ist Ethik?

Was ist Meinungsfreiheit?

Fühlt ihr euch frei?

Bleibt brav und muckt nicht auf!

Kennt ihr DDR?

Entscheidet euch, ob ihr euch wohl fühlt!

Ich leider nicht mehr!

Schlimmer als Stasi!

Ihr freundlichen Mitarbeiter der Ueberwachung:

Bitte sperrt mich!

Nicht das noch mehr Mitglieder das lesen.

Was sagte mein Staatskundelehrer zu uns:

Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber!

Ich will nicht dumm sein.

Ich trete hiermit aus.

 

08.04.2017 Rücktrittsmail Bundes-Vorstandsmitglied

Liebe Alle,

In meiner Amtszeit als Generalsekretär Land sowie Bund war es meine Aufgabe die Partei zu schützen, zu stützen und aufzubauen.

Ich habe alles in meiner Möglichkeit Stehende getan um die Situation zu verbessern und die in der Vergangenheit gemachten Fehler aufzuarbeiten.

Ich stehe zu 100% hinter dem Programm und der Satzung der Deutschen Mitte!

Nun gibt es jedoch einige Punkte deren Änderung nicht in meiner Hand liegen und die mir ein Weiterführen meines Postens unmöglich machen.

Die letzten Wochen haben mir leider gezeigt, dass ich persönlich diesen Weg so nicht gehen kann und mich dann in einem sehr langen Prozess zu dieser Konsequenz entschieden.

Somit trete ich hiermit von all meinen Ämtern zurück und aus der Partei Deutschen Mitte aus.

Ich wünsche euch allen viel Kraft, Glück und das Erreichen der gesteckten Ziele.

Mit herzlichem Gruß, T.F.

 

08.04.2017 C. H. schrieb

Liebe Freunde und Mitstreiter…

Eine Frage stelle ich mir wirklich….

Ist der Rücktritt eines DM Generalsekretärs namens T. F. und sein SOFORTIGER Austritt aus der Partei, hinter dessen PROGRAMM und SATZUNG er zu 100% steht, so unbedeutend, das NIEMAND darüber spricht?

Oder sind alle Mitglieder im Ostereiermalwahn?

Ich bin jedenfalls entsetzt!

Wir haben einen wunderbaren Menschen und Powerplayer für die gemeinsamen Ideale verloren, was mich sehr schmerzt!

 

09.04.2017 R. D. schrieb

seit gestern Abend vollziehen sich eigenartige Dinge.

E. hat sich aus dem „Funkverkehr“ abgemeldet,

N. M. ist „abhanden“ gekomme,

und der Generalsekretär ist auch kommentarlos von der Bildfläche verschwunden, was ist da los ???

 

H. schrieb,

Ich bin ebenso entsetzt, was sich im Moment für Abgründe auftun…

Da gab es garantiert auch noch andere Dinge, denn einen SOFORTIGEN Austritt aus der Partei begründet das nicht!

Das selbstherrliche Zensieren und Löschen von Mitgliedern sowie Meinungen und Kritiken, durch Landesvorsitzende, denen andere Meinungen nicht gefallen – ohne Gegenkontrolle durch ein Schiedsgericht, welches ein Vergehen gegen Programm und Satzung feststellt, wird auch seiner Vorstellung von Moral und Ethik nicht entsprochen haben. Dies übrigens entspricht auch nicht meiner Vorstellung, egal ob berechtigt oder unberechtigt! Gleichfalls wird das Verschwinden von „gerüchtehalber 10.000 Euro für Pavillions“ ebenfalls zu dem Verhalten beigetragen haben…

S. schrieb

Ich habe mich gestern noch mit C. unterhalten. Alle ihre Kommentare sind gelöscht. Bei uns sind mind. 7 oder 8 Mitglieder selber gegangen bzw. die Mitgliedschaft entzogen oder nahegelegt, zu gehen.

Ich habe den Eindruck, dass hier eher mit diktatorischen Maßnahmen statt mit Ethik agiert wird.

 

10.04.2017

 A. Sachsen:

Mein Austritt.

Die DM hat zwar ein gutes Programm, das sind die Gebote Gottes auch.Was hat man daraus gemacht? Die DM ist zu einer Sekte mutiert. Dafür ist mir meine Energie zu Schade. Ich hoffe wir bleiben in Kontakt. Ich wünsche Euch trotzdem viel Erfolg und werde Euch nicht schaden und das Programm leben. Man trifft sich im Leben öfters und möchte sich in die Augen sehen können…

 

14.04.17 Ti.F.

Austritt aus der DM

Hiermit gebe ich meinen Austritt aus der Deutschen Mitte bekannt.

Ich habe lange überlegt, mir andere Meinungen eingeholt und abgewogen. Nun die Entscheidung fiel aufgrund des Vertrauensbruches durch den Bundesvorstand. Ausschlaggebend waren die Vorfälle in Sachsen und NRW, die völlig unzureichende und dilettantische Kommunikation der Beitragserhöhungen und der völlig intransparente Umgang mit Mitgliedsbeiträgen!

So geht Ethik in der Politik nicht.

Das ist genau so eine Spezl-Wirtchaft wie überall in Deutschland. Das kann ich nicht unterstützen.

Außerdem habe ich den Eindruck dass dies eine Fake-Partei ist.

Was nützt das Beste, Schönste, Fortschrittlichste Programm, wenn nix dafür getan wird, es umzusetzen?

An der Basis kommt nichts an … von Unterstützung des Bundesvorstandes, egal ob mit Rat, Tat oder Finanziell … Auf kritische Frage wird jedenfalls nicht geantwortet, weder im Forum noch direkt.

Aber es gibt Bevormundung der Basis, Verbote allerorten und nicht zuständige Leute, die Verantwortung nur weiterschieben.

Euch allen viel Spaß noch, ich mach das nicht mehr mit.

Alles Gute, Ti.F.

 

C.Hn.

Aus den gleichen Gründen habe ich mich, als Ex-Schatzmeister des DM LV-XX auch zurückgezogen…

M.B.

Will die Partei nicht bekannt werden?

Dazu fällt mir ein.

Bei der lv Gründung in NRW, hat die Lokalpresse Schlange gestanden, um über diese Verbandsgründung berichten zu dürfen.

L.W., wurde von Hörsel verboten, die Presse einzuladen, oder der Presse Infos zu geben.

Aber .., die Mitglieder sollen auf die Straße, und Flyer verteilen?!

Einfach mal überlegen?

Ja Herr Hörstel, vollkommen richtig!

Monatelang gab ich jede Minute meiner Freizeit dem Aufbau der Deutschen Mitte in Nordrhein-Westfalen. Sogar während der Pausenzeiten auf der Arbeit telefonierte ich mit Ämtern etc. .

Keiner von denen, mit denen ich in Kontakt kam war skeptisch aufgrund meines Alters. Im Gegenteil.

Völlig unvoreingenommen möchte ich sagen, das der LV-NRW ohne mich bei weitem nicht da wäre wo er jetzt steht.

Und doch, vor wenigen Wochen, bekam ich den Widerruf meiner Mitgliedschaft per E-Mail zugesandt.

Und zwar völlig unerwartet.

Schließlich hatte ich in der darauf kommenden Woche 3 Stammtischgründungen vorbereitet.

Für mich ist nun jedoch klar, dass man auf meine Einsendung für die Wahl zum 1. Landesvorsitzenden reagiert hat.

Denn es sind innerhalb einer Woche 3 Menschen aus dem Landesvorstand NRW abserviert worden, die sich zur Wahl des 1.Vorsitzenden stellten.

Nachdem wir, Herr Hörstel, uns bereits mehrmals persönlich sahen, hätte ich zumindest die Angabe von Gründen erwartet, denn jeder in der DM weiß, ohne dass Sie etwas absegnen geht nichts, so auch der Widerruf.

H.B.

Lieber M., ich als Normalomitglied kann sagen, dass ich dich und deinen Einsatz für die DM sehr geschätzt habe. Ich fühlte mich quasi persönlich angegriffen als du gegangen wurdest. Du hast Herz gezeigt, informiert und warst greifbar präsent für uns…

C.Hn.

Auch wenn es heißt, das die LV’s ausgetauscht werden mussten, wegen rechter Unterwanderung, Querulanten usw. frage ich mich tatsächlich: „Woher kamen sie alle?“ Und den Forumsteilnehmern die sich engagierten, kann ich wirklich kein rechtes Gedankengut bzw. Querulanz attestieren.

Einige wurden aufgebracht, weil es keine Unterstützung aus dem Bundesvorstand gab, und kein Geld…, keine Struktur, aber sonst haben sich alle stark und mit viel Freizeit und Phantasie eingebracht!“

Doch heute ist mir klar, dass der DM-BuVo besser Tagesschausprecher mit eigener Meinung bleibt und Iran-Telefonate führt, als die Mitglieder zusammenzuführen und GEMEINSAM ein WIR-Gefühl und Struktur zu etablieren. ER schafft dies nie!

Ein Kaninchenverein wird professioneller geführt! Und NEUE Mitte und DEUTSCHE MITTE hätten niemals zusammengeworfen werden dürfen, das bricht der DM das Genick, was auch der Grund der Ruhe ist!

Ich bin sogar als Schatzmeister der DM aus dem bundesweiten FB-Stammtisch geflogen und wurde geblockt.

Demokratie, Ethik und Moral ahoi!!!!

 

UW.C. Bayern

Liebe Freunde,

im Internet tauchen in den letzten Tagen mehr kritische Stimmen über Herrn Hörstel und seine Aktivitäten auf.

Ein ehemaliges DM-Mitglied aus Sachsen beschreibt beispielhaft den Herauswurf des Landesvorsitzenden von Sachsen, (abgekürzt N.C.) und des kompletten Sachsen-Vorstandes in den letzten Tagen durch Herrn Hörstel.

Ich kenne Herrn C. persönlich. Er ist ein freundlicher, engagierter Mensch, der in Dresden mit einem eigenen Vermbüro selbständig ist.

Diese Vorgänge in Sachsen sind in den Abläufen und dem Herauswurf aus der DM, dem von meiner Frau und mir sehr ähnlich. Es war also kein Einzelfall sondern Hörstel-Strategie, wie man mit uns umgegangen ist. Auch die im Blog genannten Charakterzüge des Herrn Hörstel haben wir ebenso empfunden.

 

04.05.2017 C.H.FB

Leute… was soll das, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Hinterfragt, recherchiert und hört genau hin und Ihr werdet merken, das es nur um Mitgliedsbeiträge und Hörstel-Jünger geht…
Das Programm ist nur Fassade…
Ihr lasst Euch auf der Straße mit Farbe bewerfen, beschimpfen und verunglimpfen und die netten BuVo sitzen im Trockenen und lachen sich eins!
Regen-Sonnenschutz-Pavillions ungeklärt! Fragen sind unerwünscht, Hinweise ebenfalls… leider! Wo sind die ersten DM-LV-Vorstände geblieben, die ihr eigenes Geld und Kraft und Überzeugung mit Herzblut kämpfen wollten, FÜR DIE GEMEINSAME SACHE! Ausgebremst und Diffamiert!
Mit Maulkörben auf der Straße (stumme Flyerverteiler), sich selbst vor den Attacken von der Antifa schützen dürfen – Gesichter und Adressen sind Online im Forum…und gelebte Partei-Diktatur, wie auch sinnfremde Youtube-Videos und Iran-Telefonate gewinnt man nicht mal in 1000 Jahren eine einzige Wahl!
Von der Finanzierungs-Frage ganz zu schweigen…
Eine Bewegung/Partei, die Führungs- und Strategielos dahindümpelt, ohne Unterstützung vom BuVo, will keine Wahl gewinnen, sondern nur Mitgliedsbeiträge verbuchen und die Parteienfinanzierung kassieren (1 Euro pro Mitglied)

Ich bin auch drauf reingefallen…, habe dann aber genauer hingeschaut und hinterfragt und musste erschreckendes feststellen, nach viele Telefonaten in der „Republik“… ach ja… Maulkorb!

Danke ich nicht!!! Ich sage und schreibe was ich denke… und stellte fest, Das ETHIK und MORAL in der DM nicht mal buchstabiert werden kann – BLENDWERK, wie das SUPER-Träumerprogramm, um das es garnicht geht!

Und vergesst nicht, VIELE von uns AUSGETRETENEN und GESCHMISSENEN sind Vorständler der LV oder Stammtische gewesen, warum wohl?

Advertisements

12 Gedanken zu „Hörstel`s Deutsche Mitte – Chance, Geschäftsmodell oder imperiale Mogelpackung?

  1. Wer sich bereits den Tor Browser (https://www.torproject.org) installiert hat, umgeht alle Ländersperren. # an dieser Stelle war ein Videolink # *
    Kurz. Die “Deutsche Mitte” ist genau so unwählbar, wie alle anderen Parteien! Wahlen LEGITIMIEREN dieses System – geht NICHT wählen! Lasst das System sterben, geht einfach nicht zur Arbeit, verbreitet die Nutzung des Tor Browsers!

    * Anmerkung des Moderators:
    verlinktes Video stand in keinem relevanten Verhältnis zum Inhalt dieses Blog`s!

    Gefällt mir

  2. Es scheint sich alles zu wiederholen. Was ich jetzt von der DM lesen muss, erinnert stark an meine Erfahrungen vor vier Jahren mit der „Neuen Mitte“ – Hörstel ist ein Blender! Er hat sich schon vor Jahren in einem Interview (ich glaube mit „KenFM“) als Egoist zu erkennen gegeben, als er damit prahlte, als seinerzeit von unser aller Gebühren gut bezahlter ARD-Reporter die Infrastruktur des Senders (Fax etc.) genutzt zu haben, um mit eigenen lukrativen Projekten Zusatzeinnahmen zu generieren.

    Gefällt mir

  3. Danke für die Arbeit! Ein sehr schönes Werk.

    Das „Hörmann – UFO“ Video kann ich nur empfehlen.

    Dort beschreibt der DM Finanzexperte, dass er sich wünscht, dass die gesamte Welt mit nur EINER Stimme spricht, um GEEINT und friedlich den Außerirdischen begegnen zu können…NWO lässt grüßen…;-)

    Gefällt mir

  4. Hey Dorfschreiber,

    hast du einen Link zum Nachlesen, oder Lust deine Erfahrungen mit der Neuen Mitte kurz zu skizzieren?

    OFFTOPIC:
    @Anubis
    Aus Robert O’Dean „UFO The History, The Reality, The Future“:

    „…[es ist Zeit]sich wie Erwachsene zu benehmen, um hoffentlich herauszutreten und unseren Platz
    einzunehmen unter diesen unendlichen Zivilisationen, diesen riesigen, riesigen Kulturen des Lebens da draußen.

    …eine Tür wurde und wird für uns geöffnet und wir müssen durch diese Tür hindurchgehen – als ein Volk, von einem Planeten mit einer Zukunft.

    …wenn wir die nötigen Fähigkeiten haben werden, um durch diese Tür zu gehen, die für uns geöffnet
    wurde, wie ich schon sagte, müssen wir als ein Stamm, als ein Planet, mit einer Zukunft, durch
    diese Tür gehen, oder helfe mir Gott, es wird uns nicht erlaubt sein überhaupt zu gehen, und die
    Zeit wird knapp für uns, und ich rufe jeden einzelnen von euch auf, sich selbst zu informieren.

    …und das sei einmal gesagt:
    Ich möchte dass wir durch diese Tür hindurch gehen, weil ich weiß dahinter liegt, und wenn Sie
    meinen, Sie hätte eine wilde Phantasie – Sie haben keinen Vergleich zu dem, was die Zukunft für
    die menschliche Rasse sein wird. Auf einigen Gebieten bin ich ein Pessimist, aber ich bin ein
    Optimist, was die Zukunft für die menschliche Rasse angeht.“

    Ergo – manches was nach NWO aussieht sind vielleicht echte Spacecookies…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s